Mentor Walter erzählt, warum er sich bei uns engagiert
In: www.arbeiter-kind.at-newsletter. Dezember 2012 / Jänner 2013



Zur kritischen Erkenntnis
In: Peter Kainz: Gnothi Seauton. Gem. mit Peter Kainz. Wien 2011



Walter Stach im Gespräch
In: Pamela Bartar / Michael C. Niki Knopp (Hg.): Im Projekt/ionsraum. Die Projekte von PUBLICwienSPACE. Materialien und Gespräche. Wien 2011



UEFA Cup Final 29 June 2008 Spain vs. Germany
KünstlerInnenbuch zum Finalspiel der UEFA-EURO 2008. Gem. mit Phillemon Hlungwani, Rhett Martyn, Keabetswe Mokwena, Jabu Tshuma, Mfundu Mkhize „Razik”, Bruno Buccellato „Rasty”, Marcus Neustetter, Daniel „Stompie” Selibe, Stacey, Quinton, Steven Mabuela, Sengo Shabangu, Shime / Shimmy, David Andrew, Brendan Gray, Kinsley Omoghite Asemota. 230 Seiten. Auflage: 10. Produktion: Marcus Neustetter / Stacey Vorster / Trinity Session. Johannesburg 2009



2009 - European Year of Creativity and Innovation

Sondierung und praxisorientierte Analyse zu „Kreativität und Innovation in der beruflichen Erstausbildung” am Beispiel von 7 EU-Mitgliedsländern und 12 Lehrberufen. Bericht. Gem. mit Gabriele Stöger. Wien 2009

Preview
Bericht
Zusammenfassung deutsch
Zusammenfassung englisch



Walter Stach Images
Katalog. edition collected works. faksimile digital (Hg.). Wien 2007



Kunst im Trend? Artists' Voices.

Interview mit Alexandra Reill. http://www.kanonmedia.com/portfolio/voices.htm. Wien 2007



NACH EINBRUCH DER DUNKELHEIT
Flyer-Text. Wien 2006



Jupiter und Io

In: Kunst im ÖBV-Atrium. KünstlerInnen im Gespräch mit Martha Bösch, Eva Enichlmayr und Herbert Strohschein. Wien 2005



DER 6TE SINN. Kultur / Projekte / Aktionen zum Mitmachen im 6ten Bezirk Wiens

Einleitung. In: IG Kultur Wien (Hg.): StadtTeilNehmen – PartCityPation. Wien 2005



DER 6TE SINN - Interview mit Karoline Kindermann
Pressefeature. Wien 2005



VorSätze
In: www.kunstvermittlung.at. Kommunikationsarbeit mit NetzbesucherInnen zu Ausstellungskunst. Gem. mit Gerald Matt. Wien 2003



Eros” - Lügen” - after six”
Partizipatorische Kultur- und Kunstvermittlung in Museen. Gem. mit Susanna Gruber, Anna Petschinka, Gabriele Stöger. Wien 20033

Sigrid Strohschneider-Laue
Rezension

In: Ebensolch Rez-E-zine Nr. 03 / 2003. Aufruf: 04.01.2017



Kultur für alle” emanzipiert sich zurKultur mit Allen”
In: Josef Seiter (Hg.): Auf dem Weg. Von der Museumspädagogik zur Kunst- und Kulturvermittlung. schulheft 111 / 2003. Gem. mit Eva Kolm, Roman Schanner. Büro für Kulturvermittlung. Wien 2003

Michael Wimmer
In: Patrick Glogner-Pilz / Patrick S. Föhl (Hg.):
Handbuch Kulturpublikum. Forschungsfragen und -befunde
Springer Verlag. Berlin / Heidelberg 2015, S. 638

Vgl. a. Michael Isenberg
Rezension zu: Klaus Siebenhaar / Vera Allmanritter (Hg.):
Kultur mit allen! Wie öffentliche deutsche Kultureinrichtungen Migranten als Publikum gewinnen
B&S Siebenhaar Verlag. Berlin 2010. In: THEATERFORSCHUNG. Leipzig, 02.11.2011. Aufruf: 03.01.2017



Standpunkte
In: NPO-News Nr. 06 / 2003



Test: Museumsreife auf dem Prüfstand

In: Der Standard, 23.05.2003. Gem. mit Andreas Hoffer



Das Nützliche im Fremden – Kulturelle Bildung und Lehrlingsausbildung
In: ÖZB – Österreichische Zeitschrift für Berufsbildung Nr. 4 / 2002/2003



Dürfen die das?
Vorwort. In: Stella Rollig / Eva Sturm (Hg.): Dürfen die das? Kunst als sozialer Raum – Art / Education / Cultural Work / Communities (= Museum zum Quadrat 13). Gem. mit Martin Sturm. Wien 2002



“Our Point of View”. Lehrlinge – Neue Medien – Partizipation – Kulturvermittlung

In: Medienimpulse Nr. 41 / 2002



IO. Zwölf digitale Metamorphosen zu Correggios „Jupiter und Io
Kunsthistorisches Museum Wien (Hg.). Wien 2001

Wilfried Seipel
Vorwort zum Ausstellungskatalog

IO - Bedeutungen

Sylvia Ferino-Pagden
Zu Correggios Jupiter und Io im Kunsthistorischen Museum


Herbert Hrachovec
Euro-Kosmisch


Neda Bei
Von Monden und der verlorenen Wiederkehr des Gleichen. Zur Serie IO von Walter Stach.


Martin Kubaczek
Ken Hoshigawa, der Shakuhachispieler, an Yo Kawaguchi, die Tänzerin, auf der Antwortmaschine, die er mir nach ihrer Nicht-Wiederkehr geschenkt hat


Peter Kainz
Sinn-Kopplung …
… oder die Gleichschaltung von Gedanken und Digitalem


Walter Stach
Also gut

Christoph Cech
Partiturskizze zu -reaktIOn-

Christoph Cech / Herbert Maurer
Aufführungspartitur zu -reaktIOn- – Detail

Christoph Cech
Partitur zu IO – Detail



“Kultur für alle” emanzipiert sich zur Kultur mit Allen!”?
Aus: Roman Schanner, Walter Stach: Kulturvermittlung heute. In: kursiv – eine kunstzeitschrift. Nr. 8-1 / 2001, S. 85 f. Linz 2001



Betrifft: Anmerkungen zum „WEISZBUCH zur Reform der Kulturpolitik in Österreich

Brieftext, 02.01.1999



Vorwort der Herausgeber

In: Gabriele Rath, Museen für BesucherInnen – Eine Studie. Gem. mit Renate Goebl. Wien 1998



Vermittlung – Lust an der Kommunikation

In: Büro für Kulturvermittlung (Hg.): Impuls Vermittlung. 4 Modelle zur Vernetzung österreichischer Regionalmuseen. Wien 1998



Impuls Vermittlung – 4 Modelle zur Vernetzung österreichischer Regionalmuseen
In: Neues Museum Nr. 2 / 1998. Gem. mit Eva Kolm



Lügen. Ein thematisches Ausstellungs- und Vermittlungsprojekt
In: Neues Museum Nr. 1 / 1997



Intentionen

In: Büro für Kulturvermittlung (Hg.): Lügen (Ausstellungsfolder). Wien 1997



Ein Abend der offenen Säle
Vermittlungsaktion zu den wiederhergestellten Redoutensälen

In: Neues Museum Nr. 2 / 3 1997



Kultur kommt von Selbermachen
In: zaubersaft. CD-booklet. Extraplatte EX 277 097-2. Wien 1997



Das Nützliche und das Fremde – Lehrlingsausbildung und kulturelle Bildung
In: erziehung heute e.h. Nr. 2 / 1995. Gem. mit Gabriele Stöger



Museumslandschaft in Österreich
Unveröffentlichtes Manuskript. Wien 1994



‘Informationstechnologie’ – ‘Beziehungsarbeit’ – Kulturvermittlung
In: Medienimpulse Nr. 10 / 1994



ms-index
Vermittlungsangebote Museen, Ausstellungen. Burgenland, Niederösterreich, Wien. Hg. Wien 1993 - 2000



KunstBEgriffe
Lexikon zur Bildnerischen Erziehung

Gem. mit Herwig Zens. Stuttgart 1993



Das Nützliche und das Fremde
Gem. mit Gabriele Stöger u.a. Wien 1992 ff.



Das Nützliche und das Fremde
Gem. mit Gabriele Stöger. In: kulturell Nr. 11 / 1992



FazitFazit : Pädagogischer Dienst der Bundesmuseen 1985-1988, Museumspädagogischer Dienst 1988-1991
Gem. mit Heiderose Hildebrand u.a. Museumspädagogischer Dienst. Wien 1992



Eigentlich spreche ich ja eine andere Sprache, und trotzdem haben wir immer gut miteinander gesprochen – Dieter Schrage
Videofilm. Gem. mit Michael Pilz. StadtFilmWerkstatt. St. Pölten 1992

Robert Sommer
Poesie und Anarchie. Dieter Schrage und der unterirdische Strom der Anarchie
Mandelbaum kritik & utopie. Wien 2016
Vorwort / Kritik der Subkultur, S. 9 / 10, 11

Spezialabend. Dieter Schrage
In: artmagazine. Wien 2012

Hommage an Dieter Schrage
In: Presseinformation Kleine Galerie. Wien 2012

KunstTipp
Für den Archivar der Hausbesetzer
In: Falter:Woche. Falter Nr. 25 / 2012

Philipp Maurer, Medienwerkstatt Wien, Michael Pilz
Eigentlich spreche ich ja eine andere Sprache, und trotzdem haben wir immer gut miteinander gesprochen. Österreich 1992

In: Olaf Möller, Michael Omasta (Hg.): Michael Pilz. Auge Kamera Herz. Wien 2008

Eigentlich spreche ich ja eine andere Sprache, und trotzdem haben wir immer gut miteinander gesprochen. Dieter Schrage
In: Medienwerkstatt online. Publikationsdatum ungenannt. Aufruf: 03.01.2017
In: Medienimpulse Nr. 7 / 1994



Plädoyer für ein Testgelände namens Remise
Ein 10-Punkte-Programm als „Wendepünktchen” in der geistigen und materiellen Stadtentwicklung

In: DER STANDARD, 04.05.1992



Was Sie schon immer über den Museumspädagogischen Dienst wissen wollten
In: Ab ins Museum. Materialien zur Museumspädagogik (= Schulhefte 58 / 1990). Wien / München 1990



“Ihren Paß bitte!” oder Funktionen des Selbst-Bildnisses in Gegenwart und Alltag
In: Narziß – Selbst-Bildnisse. Bilder und Plastiken des 19. und 20. Jahrhunderts aus der Österreichischen Galerie. Wien 1990



Der Museumskoffer zum Museum moderner Kunst
In: Neues Museum Nr. 4 / 1990



Der „Museumskoffer” im Museum moderner Kunst in Wien
In: Bildnerische Erziehung / Werkerziehung / Textiles Gestalten. Fachblatt des Bundes österreichischer Kunst- und Werkerzieher Nr. 3 / 1990, Wien

Der „Museumskoffer”
In: standbein / spielbein Nr. 27 / Mai 1990, Bonn

Warhol und Beuys im Holzkoffer
In: ?, 20.05.1990



Selbstorganisation und Berufsvertretung

In: Gottfried Fliedl u.a. (Hg.): Bewölkt – heiter. Die Situation der Museumspädagogik in Österreich
Gem. mit Gabriele Stöger. Wien 1990



Bilder machen – Anregungen für die Bildnerische Erziehung an Volksschulen

Gem. mit Reinhold Felzmann und Oskar Seber. Wien / Stuttgart 1987



„Architektur als Zeichen” oder Einige Bilder zur Kindheit

In: Information für Bildnerische Erziehung Nr. 54 / 1984



Die Museumsinitiative – ein Konzept
Gem. mit Hildegund Amanshauser u.a. Wien 1983



BE 2
Begriffslexikon zur Bildnerischen Erziehung, 7. und 8. Klasse

Gem. mit Herwig Zens. Approbiert vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Sport. Wien 1982 ff.



BE 1
Begriffslexikon zur Bildnerischen Erziehung, 5. und 6. Klasse

Gem. mit Herwig Zens. Approbiert vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Sport. Wien 1982 ff.



Kunst zum Kennenlernen. Aus der Sammlung der Z

Ausstellungskuratierung und Ausstellungskatalog. Gem. mit Edelbert Köb und Herwig Zens. Wien 1982



Protokoll eines Irrwegs. 12 Monate als Museumspädagoge am Museum moderner Kunst
In: Kulturjahrbuch 1. Wiener Beiträge zu Kulturwissenschaft und Kulturpolitik. Wien 1982

Archiv der Unione Romana Biblioteche Scientifiche



Strukturen der Kunst – Ein Führer durch die Kunst- und Kulturgeschichte mit Begriffslexikon, Übersichtskarten und Entwicklungsabrissen
Gem. mit Herwig Zens. Wien / Ravensburg 1981

Verlagsvorankündigung
Einladung zur Subskription
Überblick



Faszination des Objekts
Drehbuch zu einem didaktischen Film. Gem. mit Dieter Schrage u.a. Museum moderner Kunst. Wien 1981



Objektkunst. Das Objekt in der zeitgenössischen bildenden Kunst
Diareihe und Text. Gem. mit Dieter Schrage. Approbiert vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Sport. Wien 1981



Architektur und Denkmalschutz – Didaktisch-methodische Vorschläge
In: Beiträge zur historischen Sozialkunde Nr. 4 / 1981, Wien



Jolly. Informationen für Bildnerische Erziehung
Ausgaben Nr. 41 / 1980 - 54 / 1984. Hg., gem. mit Reinhold Felzmann, Oskar Sebr



Problemfelder der Politischen Bildung – Themenkatalog

In: Unterrichtsbeispiele zur Politischen Bildung, 3. Lieferung. Gem. mit Ernst Bauernfeind u.a. Wien 1980 / 1981



Photographie als Kunst 1879 - 1979. Kunst als Photographie 1949 - 1979
Informationstext zur Ausstellung im Museum moderner Kunst / Museum des 20. Jahrhunderts. Gem. mit Dieter Schrage. Wien 1980



Bildende Kunst und Politik
In: Unterrichtsbeispiele zur Politischen Bildung, 2. Lieferung. Gem. mit Ernst Bauernfeind. Wien 1979



Wie komme ich zu einer Wohnung? – Probleme im Zusammenhang mit der Wohnraumbeschaffung. Wohnung und Umwelt
In: Unterrichtsbeispiele zur Politischen Bildung, 1. Lieferung. Gem. mit Ernst Bauernfeind. Wien 1978



Blinder Fleck im Hochschulwesen

In: AZ, 13. Dezember 1976, S. 6. Gem. mit Heribert Hutter



Kunst – konfrontiert

Arbeitsbuch für Bildnerische Erziehung an der Oberstufe AHS
Unveröffentlichtes Manuskript. Gem. mit Herwig Zens. 1974 / 1975

Kristian Sotriffer
Wer approbiert was? Zur Situation der bildnerischen Erziehung in Österreich
In: Die Presse, 02.03.1976

Krach um neues Schulbuch für bildnerische Erziehung: „Bücherverbrennung noch 1976?
In: Neue Kronen Zeitung, 03.02.1976



Die Zukunft im Comic

In: AZ-Journal, 29. Dezember 1973, S. 8 ff.



Woher kommen die Studenten?
In: Akademie der bildenden Künste in Wien 1872 bis 1972 – Festschrift. Wien 1972



Über Probleme der Ausbildung der Kunsterzieher an der Akademie der bildenden Künste

Hektografiertes Manuskript. Wien, Juni 1971



Das „Selbstporträt von vorne – ein Lehrprogramm in der BE
In: ZV-Mitteilungen 6 / 1971. Gem. mit Reinhold Felzmann



Sachzeichnen – programmiert
In: ZV-Mitteilungen 4 / 1971. Gem. mit Reinhold Felzmann



PU in bildnerischer Erziehung?
In: ZV-Mitteilungen 9 / 1970. Gem. mit Reinhold Felzmann

Walter Stach
DE EN

 
Walter Stach - Images
 
Nach Einbruch der Dunkelheit
 
Der 6te Sinn
 
Eros, Lügen, after six
 
Dürfen die das?
 
IO
 
Museen für BesucherInnen
 
Impuls Vermittlung
 
Lügen
 
Ein Abend der offenen Säle
 
zaubersaft
 
ms-index
 
KunstBeGriffe
 
Das Nützliche und das Fremde
 
Fazit
 
Dieter Schrage
 
Selbstbildnisse - Narziss
BE 2
Bilder machen
BE 2
BE 1
BE 1
Kunst zum Kennenlernen
 
Strukturen der Kunst
 
Unterrichtsbeispiele zur Politischen Bildung
 
Die Zukunft im Comic
 
Festschrift Akademie der bildenden Künste 1972
 
Über Probleme der Ausbildung der Kunsterzieher an der Akademie der bildenden Künste
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
up